Boris Bethge | Fotograf, Autodidakt, Autor und Publizist

Boris Bethge lebt und arbeitet in Ritterhude. Einem kleinen beschaulichen Ort bei Bremen. Er kommt aus dem technischen Bereich, lernte zuerst den Beruf des Technischen Zeichners, studierte im Anschluss Maschinenbau. Erst nach vielen Jahren als Projektleiter, dann im Unternehmens-Management und später als selbständiger Business-Coach entdeckte er 2014 als Quereinsteiger die Fotografie für sich.

Mit seinen Akt-Porträts zeigt er seine ganz persönliche Sicht auf Frauen. „Es ist für mich immer wieder aufs Neue der spannende Versuch, das wie ich, seit nunmehr über 20 Jahren Erfahrung als Persönlichkeits-Coach, einen Menschen sehe und wahrnehme über die Fotografie zu transportieren und so auch für andere sichtbar zu machen.“ Boris beschreibt sich als „absoluter Autodidakt”, der sich am wirksamsten durch Versuch und Fehler weiterentwickelt. 

Er ist ein Geschichten-Erzähler. „Von Anfang an habe ich in Bildstrecken und Geschichten gedacht.” Durch die intensive Nähe, die seine Bilder aufbauen, hat der Betrachter das Gefühl, dabei zu sein. Authentizität und Stimmung sind ihm bei seiner Bildsprache sehr wichtig. Er ist, fast schon obsessiv, immer auf der Suche “nach dem Bild dazwischen”, das, auch wenn es einer Inszenierung unterliegt, wie beiläufig erscheint. Für den magischen Eindruck seiner Aufnahmen nutzt er gezielt natürliches Tageslicht bzw. Fensterlicht. Seit 2018 publiziert Boris im Eigenverlag seine Arbeiten regelmäßig in gedruckter Form.

hier plaudert Boris Bethge zu seiner Arbeit aus dem Nähkästchen: